Schreiben, um Denken zu lernen

Schreiben, um Denken zu lernen. Vom Writing to Learn zum Writing to Think

Dass das Schreiben ein Mittel des Lernens ist, hat uns Emig (1971) mit auf dem Weg gegeben und dass es wissenschaftliches Denken entwickeln kann ist ein Credo unserer eigenen Hochschultraditionen. Seit Beans (1996) Buch „Engaging Ideas“ sind wir auch gewohnt, es mit kritischem Denken und aktivem Lernen in Zusammenhang zu bringen. Weniger befassen wir uns damit, wie sich das Denken selbst entwickelt und wie man vom Denken zum kritischen Denken kommt. In diesem Workshop soll deshalb das Denken im Vordergrund stehen und die Aufgaben, die dem Schreiben bei der Denkentwicklung zukommen, daraus abgeleitet werden. Dabei betrachten wir zunächst die Mittel bewussten Denkens (Denkformen, Logik, Argumente, Begriffe, Konzepte, Fakten, Wahrheitswerte etc.), ehe wir die schreibdidaktische Zugänge erörtern. Den Hauptteil des Seminars wird das Ausprobieren von Schreibübungen sein, mit denen man das (kritische) Denken thematisieren und erkunden kann. Der letzte Teil wird dem Transfer gewidmet sein, d.h. der Einbindung des Gelernten in eigene Schreibkurse, Lehrveranstaltungen oder in die Schreibzentrenarbeit.

Warum ist das Thema interessant und relevant?
Kritisches Denken ist seit langem ein Kernelement der Lehre, wenn auch eines, das selten spezifiziert und auf den Punkt gebracht wird. Die Schreibdidaktik hat einen privilegierten Zugriff auf das Denken der Studierenden, den nutzen sollte, wer sich im Hochschulkontext mit einem Schreibangebot positionieren will. Es gilt also, dem Bedarf nach Konzepten zu einer auf kritischem Denken beruhender Lehre nachzukommen und didaktische Zugänge zu dessen Vermittlung zur Verfügung zu stellen.

Methoden:
Ausprobieren von Denkübungen, Theorieinputs, Reflexion und Austausch, Entwicklung eigener Unterrichtssequenzen

Themen:
1. Theorie: Entwicklung von Denkkompetenz und Steuerung des Denkens, Denkformen und die Rolle der Sprache für das Denken
2.    Die Schritte vom Denken zum kritischen Denken und die normativen Aspekte genauen, reflektierten Denkens
3.    Eine Sequenz Übungen, mit denen das (kritische) Denken thematisiert werden kann
4.    Integration von Denkübungen in die Lehre und in die Schreibdidaktik

Veranstaltungs-Daten

Beginn: Datum, Uhrzeit 08.12.2017, 9:00
Ende: Datum, Uhrzeit 09.12.2017, 17:30
Anmeldungsbeginn 25.09.2017
Teilnehmer*Innen max. 15
Stichtag, Anmeldungsende 10.11.2017
Preis 200,00€
Ort
Berlin-Prenzlauer Berg Rohnstock Biographien
Schönhauser Allee 22, 10119 Berlin
Berlin-Prenzlauer Berg Rohnstock Biographien
Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.
200,00€ 2