Fort- und Weiterbildung

Für unsere Mitglieder bieten wir ab sofort jährlich mehrere Fort- und Weiterbildungen an. Unsere Workshop-Leiter*innen sind Mitglieder, die ihr Wissen und ihre beruflichen Erfahrungen weitergeben möchten. Wir stellen das Jahresprogramm mit Blick auf die unterschiedlichen Zielgruppen der Angestellten in Schreibzentren, freiberuflichen Schreibtrainer*innen und Schreibberater*innen und Peer-Schreibtutor*innen zusammen. Natürlich sind die Veranstaltungen grundsätzlich für alle Interessierten offen.

Die Teilnahmegebühr beträgt grundsätzlich: 100 Euro/Tag für Mitglieder bzw. 200 Euro/Tag für Externe.
Mit den Einnahmen finanzieren wir neue Fort- und Weiterbildungsangebote.

Gerne können Mitglieder beim Vorstand jederzeit Workshopangebote einreichen: gesellschaft@schreibdidaktik.de
Wir benötigen folgende Informationen: Erläuterungen zum Thema, zu den Zielgruppe(n) - Mitarbeitende in Schreibzentren, Freiberufler*innen, Peer-Schreibtutor*innen u.a. -, zu den Inhalten und Methoden sowie zur Person.

Und so geht's zur Anmeldung:

  • Den Button  "Anmeldung" der gewünschten Veranstaltung wählen.
  • Sich Registrieren! Wer bereits registriert ist, kann sich gleich einloggen und loslegen.
  • Eingabefelder ausfüllen und Anmeldung abschicken.
  • Sie erhalten sofort eine automatische Anmeldebestätigung mit der Rechnungs-Info sowie unseren AGB im Anhang.
  • Für die Zahlung auf eine offizielle Teilnahmebestätigung mit der Zahlungsaufforderung warten, da wir bei der Platzvergabe natürlich gefsus-Mitgliedern den Vorrang geben wollen.
    Bleiben bis zum Anmeldeschluss Plätze frei, können diese an  Externe vergeben werden.
    Es entscheidet immer die Reihenfolge der Anmeldung.

Vielen Dank und viel Freude bei unseren Workshops!


 

16
Mär
2018

16.03.2018 9:00 -16:30
Universität zu Köln
Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln
100,00€

Sprachreflexion und grammatische Analyse im Rahmen von Textrückmeldungen

Textrückmeldung im Rahmen einer prozessorientierten Schreibberatung soll Schreiber*innen nach und nach dazu befähigen, eigene Textentwürfe aus der Perspektive von Leser*innen zu prüfen und zu überarbeiten. Oftmals reicht Text-Feedback ohne explizite grammatische Erläuterungen, damit Schreiber*innen angemessene Veränderungen im Text vornehmen können. Häufig sind jedoch tiefergehende sprachanalytische Reflexionen und auch ein grammatisch korrigierendes Feedback vonnöten, damit Schreiber*innen verstehen, wie missverständliche oder unklare Textstellen zustande gekommen sind und wie sie solche zukünftig vermeiden können.

 Für eine lernförderliche, auf Nachhaltigkeit zielende Textrückmeldung ist es daher nützlich, wenn Schreibberater*innen über ein gewisses Maß an grammatischem Grundwissen verfügen: Mit welchen grammatisch verursachten Formulierungsproblemen ist zu rechnen? Wie lässt sich ihr Zustandekommen erklären? Wer über Grundwissen zu diesen Fragen verfügt, kann Schreiber*innen beim Aufbau eines grammatischen Monitorings unterstützen, das ihnen hilft, aus eigenen Kräften unklare oder missverständliche Formulierungen zu vermeiden.

Diese Veranstaltung vermittelt zum einem grammatisches Grundwissen, soweit es für Eindeutigkeit, Deutlichkeit und Nachvollziehbarkeit von Formulierungen wichtig ist. Zum anderen bietet sie die Möglichkeit, zu üben und zu reflektieren, grammatisch bedingte Formulierungsmängel in der sachlich geboten Klarheit anzusprechen – ohne dabei zu entmutigen oder zu verletzen.

Zielgruppe:
Schreibberater*innen und Feedback-Tutor*innen
Für Peer-Tutor*innen ist dieser Workshop kostenfrei!

Ort:
Universität zu Köln; Raum wird noch bekannt gegeben.

Referent*innen :
Gabriela Ruhmann:
Mitaufbau des Schreiblabors an der Universität Bielefeld (1993 – 1997); Aufbau und Leitung des Schreibzentrums an der Ruhr-Universität Bochum (1997 – 2011); seither Freiberuflerin. Arbeitsschwerpunkt: Schreibberatung für Forschende; Weiterbildung für Schreibberater*innen.

Wolfgang Boettcher:
Univ.-Prof. i.R. am Germanistischen Institut der Ruhr-Uni Bochum; zahlreiche Bücher und Beiträge zur Grammatik und zur Grammatiklehre in Hochschule und Schule. Zusammen mit Gabriela Ruhmann Fortbildungen für Journalist*innen zu „grammatischem Grundwissen bei der Textüberarbeitung“. Initiator und Co-Leiter des Schreibzentrums an der RUB (1997–1999).

100,00€ 17